Serie: Mein Trecker und ich – Gunther Seyer-Carstens

In Traktortypen by Birthe0 Comments

Der Güldner G 25 war zu seiner Zeit, ab Anfang der 1960er Jahre, durchaus ein beliebter Traktor der unteren Mittelklasse. Sein luftgekühlter Zweizylindermotor mit einem Hubraum von 1,6 Litern leistet 25 PS. Der G 25 war das kleinste Modell aus der ab 1963 nach dem Baukastensystem produzierten G-Reihe. In ihm kamen neben dem Güldner eigenen Motor 2 L 79 als weitere eigene Komponente die mit Bosch entwickelte Regelhydraulik zum Einsatz. Das Getriebe von ZF war optional auch als Schnellgang-Variante erhältlich.

Der Landmaschinenhändler Gunter Seyer-Carstens hat exakt diesen hier abgebildeten Güldner aus dem frühen Baujahr 1963 vor vielen Jahren einmal an einen Kunden verkauft. Dieser fuhr damit zum Arbeiten in den Wald. Als er ihn nicht mehr brauchte, ließ er ihn mehr und mehr verkommen. Seyer-Carstens holte den Schlepper zu sich zurück. Der Motor war defekt und musste ausgetauscht werden, vieles andere konnte der Krelinger jedoch im Original erhalten – bis auf den Sitz. Über die Riemenscheibe treibt er heute noch eine Dreschmaschine an, und auch ein passender Heuwender ist zusammen mit dem G 25 im Einsatz.

Technische Daten  G 25
Bauzeit: 1963 bis 1969
Motor: Güldner 2 L 79
Verfahren: Wirbelkammer
Kühlung: Luft
Zylinder: 2
Hubraum: 1.570 ccm
Leistung: 24 PS
Getriebe: ZF A 208, 8 V, 4 R
Eigengewicht: 1.770 kg
Größe: L=3.125 mm, B=1.590 mm, H=1.470 mm
Radstand: 1.854 mm

Der besonder Kalender

Sie nennen sich die „Treckerkerls“: Mutige Jungs aus Krelingen, die blank gezogen haben und sich gemeinsam mit ihren Schleppern für einen Kalender fotografieren ließen. Ein Kalender im DIN-A3-Format kostet 15 Euro und ist im Internet erhältlich unter www.treckerkerls.de

Beitrag teilen

Leave a Comment